Sie kennen das: In der Kürze liegt die Würze. „Darf ich Sie mal kurz stören?“ – „Aber bitte nur kurz.“ Auch oder gerade bei einer Email ist das angebracht und ist äußerst nützlich für alle Beteiligten. Kennen Sie das Five-Sentences-Prinzip? Wenn ja: Gut! Wenn nicht: Lesen Sie mal eben diesen Social-Media-Tipp!

Das Problem: Daten Overload!

Wie gehen Sie mit der täglichen Datenflut um? Erschlägt Sie der Blick in Ihren Posteingang? Stöhnen Sie, wenn Sie die wichtige Email lesen, wo der Betreff Wichtiges ankündigt und Sie drei Stunden mit dem Durchlesen beschäftigt sind und immer wieder von vorne beginnen müssen?

Insbesondere in hektischen Zeiten, wie zum Beispiel vor dem Urlaub – wo wir eigentlich nur noch an Strand, Berge, Erholung denken – kommt es vor, dass wir lange Emails nur noch überfliegen und das entscheidende Detail dann doch überlesen. Das muss nicht sein! Von daher:

kumulus_Social_Media_Tipp_Five-SentencesMachen Sie es Ihrem Empfänger schön leicht – und fassen sich kurz. Wenn es sich für Sie unfreundlich anfühlt, lesen Sie die Email nochmal vor dem Hintergrund, dass Ihr unsichtbares Gegenüber gerade keine Zeit hat.

Die Lösung: An einer Hand abzählen.

Fünf kurze Sätze. Fünf! So viel, wie in eine SMS passt. „Und was hat das mit Social Media zu tun?“, fragen Sie sich vielleicht.

Nun, das Problem von oben – die Datenflut – findet natürlich auch in sozialen Netzwerken statt. Versuchen Sie:

  • die Kernaussage Ihres Beitrages bei Facebook in fünf wirklich kurze Sätze zu packen,
  • einen Link zu Ihrem Blog aufzunehmen,
  • die «Call to Action», also die Aufforderung zum Handeln, unterzubringen
  • und vergewissern sich, dass beim Posten ein “Weiterlesen…” am Ende eben NICHT erscheint.

Warum ist kurz so wichtig?

Wir alle haben wenig Zeit und können innerhalb kürzester Zeit – auch bei einem Text – erkennen, ob das Thema interessant für mich ist und eine Lektüre des empfohlenen Beitrags lohnt. Und da wir bei „weiterlesen“ nicht wissen, wie lang der verbleibende Rest ist, werden wir wohl eher nicht klicken.

Was also tun?

  1. Eliminieren Sie unnötige Zeilenumbrüche!
  2. Vermeiden Sie viele Kommata!
  3. Kommunizieren Sie dennoch klar!

Um wieder auf das Mailen zurückzukommen. Zu den fünf Sätzen gibt es eine nette kleine Seite im Internet, die Ihnen garantiert in der prognostizierten Kürze auf die Sprünge hilft: http://five.sentenc.es

In diesem Sinne: kurze Grüße,
Christoph Ziegler
“Offline-Business online beleben.

(Bildquelle: eigenes Material)
(Artikel aktualisiert am 10.10.2019)

About the Author

J. Christoph Ziegler ist Social Media Stratege und der Kopf bei kumulus ® – besonnen, auf Augenhöhe und immer wohlwollend kritisch. Sein Credo? Offline-Business online beleben! Hier im kumulus-Blog liefert er Impulse zum Start in Social Media und gibt zwischendurch kurze und knackige Tipps für soziale Netzwerke und eine gelungene Kommunikation.

Want More Great Content?

Check Out These Articles